Großzügige Spende vom Reisebüro Holiday Land Selfkant

Eine großzügige Spende in Höhe von 4.000 € wurde der Kinderhilfe Selfkant jetzt in den Räumlichkeiten der Palliativstation des Heinsberger Krankenhauses von der Eigentümerin des Reisebüros Holiday Land, Selfkant-Tüddern, Frau Christina Latour  überreicht. Auch die Palliativstation des Krankenhauses wurde von Frau Latour mit einer Spende bedacht. Das Foto (v.l.n.r) zeigt Heinz-Gerd Schröders (Geschäftsführer Städt. Krankenhaus

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Spendern eine ruhige, besinnliche Adventszeit, frohe Festtage und für das neue Jahr Glück, Gesundheit und Erfolg, verbunden mit unserem Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die zahlreichen Spenden.  Durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden konnten wir in der Region „Der Selfkant“ erkrankten Kindern helfen, wichtige Projekte, insbesondere die Kinderkrebsstation im Klinikum

Oldies bringen Spendensumme von 6.000 Euro

Havert. Die Interessengemeinschaft Oldie-Team Havert schraubt gewaltig  an seiner eigenen Schallmauer mit der 200.000er Marke, spätestens 2020 sollen die Sektkorken knallen. Waren es bisher rund 183.000 Euro  173.700 Euro,  die durch die mittlerweile traditionelle Haverter Oldienacht zugunsten krebskranker Kinder gesammelt wurden, kamen durch die 21. Oldienacht im Schützenheim Havert stolze 6.000 Euro hinzu. Nunmehr liegt man bei rund

Kinder spenden für Kinder

Schierwaldenrath. Der Kindergarten Regenbogen in Schierwaldenrath ließ am Donnerstagnachmittag  letzter Woche trotz eisiger Kälte einen ganz besonderen Regenbogen über der Kita leuchten. Als Gast wurde Beate Gorissen von der „Kinderhilfe Selfkant – Verein für krebs- und schwerstkranke Kinder im Selfantland“  ganz herzlich begrüßt.  Im November 2017 organisierte das Team des Kindergartens zusammen mit den Eltern und Kindern

Kinderhilfe Selfkant mit Rekordspende

Havert.  Alljährlich spendet die „Kinderhilfe Selfkant  -Verein für krebs- und krebskranke Kinder im Selfkantland“ Anfang des Jahres an den Förderverein der Kinderkrebsstation am Aachener Klinikum. Seit rund 20 Jahre nimmt stetig die Vorsitzende des Fördervereins mit Marlies Hambücker aus Aachen diese Spende entgegen. In diesem Jahr musste sie mehrmals schlucken, denn die Kinderhilfe überreichte die bisher größte

Geldspende an die Mutter des kleinen Alexander

Am 25. Januar diesen Jahres konnte die Kinderhilfe Selfkant eine Geldspende an die Mutter des kleinen Alexander in Köln übergeben. Alexander wurde im September 2017 im Kölner Uniklinikum geboren. Die Eltern von Alex wohnen in Selfkant – Wehr. Das Baby wog bei seiner Geburt nur ca. 2000 Gramm. Aufgrund von massiven gesundheitlichen Problemen musste Alexander Anfang 2018

Kapellentreffen erzielt 4000,71 Euro Erlös

Die Zahlen vom Benefizkonzert am letzten Samstag sind nun amtlich. Wir können insgesamt einen Betrag von 4000,71 Euro an die Kinderhilfe – Verein für krebs- und schwerstkranke Kinder im Selfkant e.V. spenden, berichtete stolz Franz Josef von Ameln.  Mit einem solchen Erfolg hatten die Veranstalter nicht gerechnet. In Namen aller ein herzliches Dankeschön an die, die

Jahresspende 2016 in Höhe von 20.000,00 Euro

Liebe Frau Gorissen, liebe Vorständler im Selfkant, zunächst gilt unser herzlicher Dank dem freundlichen (und genußvollen!) Bei­sammensein am vorletzten Mittwoch (24.02.2016) in der Waldschenke Süsterseel. Wir haben uns beide wieder sehr wohlgefühlt bei Ihnen. Nun möchten wir aber von Herzen danken für die (wieder!) großzügige Zuwendung aus Ihren erwirtschafteten Mitteln des Jahres 2015. Für uns ist Ihre Unterstützung

20.000 Euro gespendet

Aktiv für einen guten Zweck  Seitens des Vereins wurde ein Teil der gesammelten Spenden in Höhe von 20.000,- EURO am Freitag an Frau Hambücker vom Förderkreis „Hilfe für krebskranke Kinder eV Aachen“ übergeben. Es ist vorgesehen, dieses Geld hälftig für einen männlichen Pfleger auf der Kinderkrebsstation des Klinikums Aachen zu verwenden und zur anderen Hälfte

700 Euro Spende

Am Samstag, 23.01.2010 feierten die Schützen aus Saeffelen ihren Patronatstag. Dies nahmen sie zum Anlass, um Beatrix Gorissen einen Scheck in Höhe von 700 Euro zu überreichen. Der Beitrag ist der Erlös aus den beiden Theaterveranstaltungen mit dem Stück „Zweimal 6 richtige“ . Insgesamt 14 Schützen wirken aktiv in der Theatergruppe mit. Ihr letztes Stück